Konvent für Deutschland-Logo

Juni 2011, von Dr. Rainer Wend

Dr. Rainer Wend

Verantwortung braucht Vertrauen

Wir brauchen Menschen, die Courage zeigen, Verantwortung übernehmen und die Gestaltungspotentiale der Demokratie nutzen. Doch sinkende Wahlbeteiligungen und der Mitgliederschwund in politischen Organisationen und Parteien zeigen, dass die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen nachlässt. Einer der Gründe ist das Misstrauen der Bürgerinnen und Bürger gegenüber der Politik und ihren Entscheidungsträgern, genährt durch persönliche Verfehlungen einzelner und diverse Parteispendenaffären. Spätestens mit der Finanzkrise erreichte auch das Vertrauen in die Wirtschaft einen Tiefpunkt. Während für viele Bürgerinnen und Bürger durch Arbeitslosigkeit die Krise im Alltag erlebbar wurde, wurden sie gleichzeitig Zeuge eines Banken-Rettungsschirmes von bis zu 480 Milliarden Euro und immer neuer Bonuszahlungen, Luxuspensionen und Millionenabfindungen, die Unternehmen ihren Managern gewährten.

Wir brauchen Menschen, die Courage zeigen, Verantwortung übernehmen und die Gestaltungspotentiale der Demokratie nutzen.

Laut der Shell-Jugendstudie stagnierte 2010 das Vertrauen in gesellschaftliche Institutionen auf niedrigem Niveau. Als besonders wenig vertrauenswürdig wurden die Bundesregierung, große Unternehmen, Banken und Parteien genannt. Die Jugendlichen zeigen also nicht nur Politik(er)-verdrossenheit, sondern auch ein ausgeprägtes Misstrauen gegenüber der Wirtschaft.

Aber wenn es darum geht, Veränderungen in unserer Gesellschaft voranzubringen, unser Land zukunftsfähiger zu gestalten und die Bereitschaft der Menschen an einer aktiven Mitgestaltung ihres Lebensumfeldes zu wecken, dann ist Vertrauen eine unabdingbare Voraussetzung, um diese Ziele zu erreichen. Engagement für die Gesellschaft braucht Vertrauen in unsere Gesellschaft, in unsere politische und wirtschaftliche Ordnung. Die Bürgerinnen und Bürger wollen sehen, dass ihr Engagement gewürdigt wird und Erfolge zeigt. Es ist an die Erwartung geknüpft, mit dem persönlichen Einsatz die Lebenswelt zu verbessern. Verlieren die Menschen aber das Vertrauen in den Gestaltungswillen der Politik und in die Zuverlässigkeit von Unternehmen, schwindet die Bereitschaft, sich in den etablierten Institutionen zu engagieren.

Verlieren die Menschen aber das Vertrauen in den Gestaltungswillen der Politik und in die Zuverlässigkeit von Unternehmen, schwindet die Bereitschaft, sich in den etablierten Institutionen zu engagieren.

Hier fällt Politik und Unternehmen gleichermaßen eine besondere Verantwortung zu: Es liegt an ihnen, das Vertrauen der Menschen in diesem Lande zurück zu gewinnen und gleichzeitig mit gutem Beispiel voranzugehen, um so zu zeigen, dass ein persönlicher Einsatz notwendig und lohnenswert ist. Politik wie Unternehmen müssen zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung stehen. Weder bloßes Machtkalkül noch Gewinnstreben dürfen ausschließlich im Mittelpunkt stehen. Was die Unternehmen anbelangt, so können diese in besonderer Weise ihre Stärken und Kernkompetenzen einsetzen und diese mit gesellschaftlicher Verantwortung vereinen.

Jedes Unternehmen, aber auch jede Bürgerin und jeder Bürger hat Fähigkeiten und Kenntnisse, die nicht nur für den persönlichen Fortschritt, sondern auch zugunsten der gesellschaftlichen Entwicklung eingesetzt werden können.

Es gibt viele Unternehmen, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind und Programme zur Bildungsförderung, zum Umweltschutz und zu anderen wichtigen gesellschaftlichen Themen entwickelt haben. Jedes Unternehmen, aber auch jede Bürgerin und jeder Bürger hat Fähigkeiten und Kenntnisse, die nicht nur für den persönlichen Fortschritt, sondern auch zugunsten der gesellschaftlichen Entwicklung eingesetzt werden können.

Durch ihren gesellschaftlichen Einsatz zeigen Unternehmen, wie sie ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen. Das gemeinschaftliche Handeln der Beteiligten und die unmittelbare Erfahrung, erfolgreich Missstände zu beseitigen und Not zu lindern, stärkt das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in gesellschaftliche Institutionen und in ihre Akteure. Deshalb rückt der Konvent für Deutschland das bürgerschaftliche Engagement in den Mittelpunkt seiner Arbeit, denn nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern können gesellschaftliche Strukturen nachhaltig zum Positiven verändert werden.

Dieser Kommentar wurde auf Anregung des Konvent für Deutschland verfasst.
Er muss jedoch nicht zwingend die Position aller Konventkreismitglieder widerspiegeln.